Auf einem Schnittlauchbett …

… ist gut ruhen, die Postvegetationphase nach der Dürreperiode macht’s möglich. Mit der  milden Abkühlung und den vereinzelten  Regenschauern erwachte und erblühte noch einmal die bis dato gequälte Pflanzenwelt und selbst die Vögel, sprich Amseln, scheinen die Krise überwunden zu haben. Es wird wieder in der Vogeltränke gebadet.

Und just mit dieser Abkühlungsphase begann die Zeit der Jubiläen und damit unsere Reisezeit. Von der abenteuerlichen Autobahn-A1-stormy -rally-Bremen-Münster über fast 7 Stunden berichtete ich schon. Gleich danach die Fahrt über die Straße der Regenbogen zum „Meer“.

1.10.2018 JubilateJPG

Unsere Prinzessin auf der Erbse ließ sich am Meer bejubeln, am Zwischenahner Meer, mit Sonne und Regen und wiederholten himmelüberspannenden Regenbögen. So viele von eben solchen an einem Tag hatte ich bis dato noch nie erlebt, und, naja, während der Festansprache prasselte kurzfristig auch Hagel auf das  Kasettenglasdach. So spielt das Leben.1.10.2018 das Zwischenahner Meer

Erst 50, dann 100, fehlte also 75 und somit wurde uns bei Bremerhavens Hafenwelten ein traumhafter Sonnenuntergang beschert …

10.10.2018 (12)

… und die Erinnerungsrundtour am nächsten Tag fand ihren krönenden Abschluss bei strahlendem Sonnenschein mit Krabbenbrötchen im Siebhaus.

11.10.2018 Siebhaus

Die Reisezeit bedurfte dann noch der Bewirtung und Bespaßung von Gästen in den eigenen Latifundien und Räumlichkeiten, denn … da gab es doch irgendwann mal ein „Hotel Püppi“ oder später das „Restaurant Hatschimann.“

13.10.2018 Ausschnitt Spiegelung

Alles hat seine Zeit und jetzt ist wieder „Schnittlauchbett“ angesagt. Noch hängt der Hochnebel über dem Rasen, Windstille lässt die Blätter nur leise von den Bäumen auf eben diesen rieseln, das Eichhörnchen strebt zum Walnussbaum, die Krähen krächzen ihren Ernteanspruch dazwischen und wir hucken hier wieder wie angeklebt.

index

Noch einen schönen Sonntag.

 

 

Advertisements

Na, Horsti?

Jetzt ist die Katze aus dem Sack, warum nun wirklich seinerzeit der Kladderadatsch im Regierungslager: Streit CDU/CSU – Was treibt Seehofer?

Aber ist dem nun wirklich so? Schauen wir uns das doch nochmal an.

Bundestagswahl 2017: Endgültiges Ergebnis

Bundestagswahl am 24. September 2017 / Bayern

Landtagswahl 2018 Bayrischer Landtag

Naaja, passt scho.
„Horsti, oh Horsti, du musst nicht traurig sein…“,

Na denn

 

 

Hat es, oder hat es nicht …

… gefroren heute in den frühen Morgenstunden. Auf alle Fälle scheint jetzt die Sonne und noch immer herrscht Trockenheit, was aber nicht darüber hinwegtäuschen sollte, dass man (ich) so langsam daran denken muss, die Terrassendekoration abzubauen, um nicht im nächsten Frühjahr noch auf die zermatschten Blumenreste gucken zu müssen.

Aber heute ist Sonntag und am Sonntag soll man (ich) ruh’n und außer  Kochen gar nichts tun.
Also ab in die Küche.

29.9.2018

Ich wünsch euch einen schönen Sonntag.

Da, da, da …

Weser Kurier vom 29.9.2018, Seite 2  … habe ich doch irgendwann etwas über Manipulation durch Auslassung gelesen und kieck, de hew it, heute im Weser Kurier: „Das ist ein Maulkorb, mit dem unangenehme Meinungen unterdrückt werden sollen“, bewerten zum Teil Betroffene.

Also so geht das. Das muss einem nur gesagt werden. Wer hat denn schon etwas über die Marrakesch Deklaration gelesen, der sich nur Ungarn verweigert hat,  oder wie und dass die Vereinten Nationen weltweite Pakete zu Flüchtlingen und Migration vorbereiten.

Da sind doch die bei uns zur Zeit vorgeführten nationalen Scheingefechte in Sachen Zuwanderung nur Schall und Rauch. Wen interessiert das wirklich, in Wahrheit wird global gedacht. Sagt ich doch: Merkel denkt global, was interessiert der heimische Bürger.

„Wer schon länger in diesem Land lebt“ und andere sollten sich nicht kirre machen lassen und womöglich die Bürgerbefindlichkeit an dem viel diskutierten Maaßenverfallsvideo aufhängen, denn es gibt soviel Gutes in der Welt, wie ich dann erfahren durfte, als ich mich heute morgen  vor den Rechner setzte.

Sonnenschein und Herbstmarkt, das muss ja ein angenehmes Wochenende werden.
Na denn

 

 

Nach der Sommerpause…

da spricht der Herr Weil

 

… ist vor der Herbstpause, oder sind wir schon in der Vorweihnachtszeit mit Weihnachtsmärchen?

Na auf Fälle, um bei der Regierungs-Personalrochade zu bleiben,  kann man nun nicht gerade von einem  (Kauder) Kantersieg sprechen und … dann dürfen wir jetzt erstmal den lieben Onkel Erdogan begrüßen mit rotem Teppich und vielen, vielen roten Fähnchen.

Rabenkalender 2018

 

 

Aber am Herbst geht nun kein Weg mehr vorbei und wenn man an  und um den  „Europäischen autofreien Tag“ herum  durch die Lande reist, soll man sich nicht wundern, wenn und dass einem bei Orkanböen so einiges auf das Dach fällt und bei den obligatorischen A 1- Autobahnfahrten so einiges auf den Geist geht.

 

22.9.2018 Sammelgut nach dem Sturm

Na denn, das nächste Wochenende kommt bestimmt.
Bis denn.

 

 

Altweibersommer


Troika, kennt ihr ja, Klick auf das Bild führt zum Artikel.

Horsti, mein Horsti, nun hast du es verbockt,
wer gegen Merkel muckt, hat sich verzockt.

Melodie zum Text findest du HIER.

… und Frau Nahles wird jetzt Mudder Merkels Hosenanzüge auftragen. Gut so.
Jetzt frage ich mich nur noch, wie lange der Herr Harms noch auf seinem Chefposten bei t-online sitzen bleiben darf.

„Cindy, oh Cindy, du musst nicht traurig sein.“

Bin ich auch nicht, ich genieße den Altweibersommer.

18.9.2018 Dalie