„Es grünt so grün …“

Ein politisches Farbenspiel habe ich hier jetzt nicht vor, der Herr bewahre mich davor, es geht schlicht und ergreifend um den Frühling, denn nun tun sie es, meines Erachtens, trotz der zu kalten Nächte. Die Bäume schlagen aus. 

27.3.2022 an der Hamme

Und Herr Kästner hatte wohl auch mal seine Schwierigkeiten mit dem Frühling, sprich Lenz.

Na denn:

Atmosphärische Konflikte

Die Bäume schielen nach dem Wetter.
Sie prüfen es. Dann murmeln sie:
„Man weiß in diesem Jahre nie,
ob nu raus mit die Blätter
oder rin mit die Blätter
oder wie!“
Aus Wärme wurde wieder Kühle.
Die Oberkellner waren blaß
Und fragen ohne Unterlaß:
„Also, raus mit die Stühle
oder rin mit die Stühle
oder was?“

Die Pärchen meiden nachts das Licht.
Sie hocken Probe auf den Bänken
In den Alleen, wobei sie denken:
„Raus mit die Gefühle
oder rin mit die Gefühle
oder nicht?“

Der Lenz geht diesmal auf die Nerven
Und gar nicht, wie es heißt, ins Blut.
Wer liefert Sonne in Konserven?
Na, günstigen Falles
wird doch alles
gut.

Es ist schon warm. Wird es so bleiben?
Die Knospen springen im Galopp.
Und auch das Herz will Blüten treiben.
Drum raus mit die Stühle
Und rin mit die Gefühle, als ob!

Erich Kästner

Karfreitag

Grau in grau, natürlich, präsentiert sich hier in der norddeutschen Tiefebene der hohe Feiertag mit einigen Regentröpfchen in den frühen Morgenstunden  und es ist ganz still, da sich kein Windhauch bemüht.

Die Outdoortulpen stehen wie die Zinnsoldaten bereit und die Indoorpflanzen lechzen nach Licht und die Prachtosterglocke wirkt etwas zerpliesert, wohl wegen des Fluges nach Rom.

Na dann schau’n wir mal, was es für ein Osternest heuer geben wird, wenn die Glocken aus Rom zurückkehren, weil und wenn sich die gefiederten Eierlegerinnen verweigern, beziehungsweise wenn sich der Gockel auf die Hinterbeine stellt.

Na denn, aus Rabenkalender 2022

Na denn, bis denn.

Besuch bei Elfi

Die Begrüßung vom neugierigen Böckchen verspricht eitel Sonnenschein, aber … naja, es war wie immer viel zu lausekalt und animierte doch mehr zu Indooraktivitäten.

Begrüßeung am Uralubsdomizil am 8. 4.2022 (1)

Als Gästebespaßung erfolgte die Einladung zur Raubtierfütterung.

Die etwas älteren Osterlämmlein schauten derweil unbeeindruckt in den herannahenden Abend und wir staunende Besücher zogen uns zum wärmenden Ouso ins noch wärmere Stübchen zurück.
Schön war’s und vielen Dank.

Aktivitätspause Ruhe im Karton 9.4.2022

Na denn, bis denn.

5° und Regen …

… und dann streikt die Heizung.

da bleibt nur:

Der Vergeß

Er war voll Bildungshung, indes,
soviel er las,
und Wissen aß,
er blieb zugleich ein Unverbeß,
ein Unver, sag ich, als Vergeß;
ein Sieb aus Glas,
ein Netz aus Gras,
ein Vielfreß –
doch kein Haltefraß.

Christian Morgenstern
„Die Galgenlieder“

Nur ein kurzer Lichtblick …

… gestern, es schien nämlich mal wieder die Sonne und just tigerte ich mit dem Fotoapparat durch den Garten, um die Schneeglöckchen zu bannen, bevor sie ungesehen vor sich hin verblühen.  Überall lagen die Stöckchen von der sturmgezausten Birke herum, aber unbeirrt reckten sich die Blümeleins der Sonne entgegen.  Sogar die Krokusse hatten das kleine Wieseneck schon erobert.

Dschä, eine kurze Freude war es nur, denn jetzt sitzen wir schon wieder in einer grauen, um nicht zu sagen grauenvollen Wolke und es pieselt ununterbrochen. Da kann noch nicht einmal der Restblumenstrauß indoor, der daherkommt wie ein Osternest, die Laune verbessern.

02.02.2022 auf den Rest)

Verdori, verdammi, so’n Schiet.

Nützt ja nichts, da müssen wir durch.
Na denn, bis denn.

nützt ja nichts

Noch lugte der grimmige Nussknacker zwischen den grünen Tannennadeln hervor, aber nun doch ist der Tannenbaum zwecks Abholung an den Straßenrand verbannt.
Nützt ja nichts, man kann die Zeit nicht aufhalten.

Und noch ist es gräulich grau und dunkel, wenn man sich morgens aus dem Bett  schraubt und nur, aber stockendunkel ist es, wenn man sich abends hinein versenkt, in das Bett.
Nützt ja nichts, man kann das Himmelsblau nicht hervorzaubern.

Mitleidige Seelen meinen einem den Frühling ins Haus bringen zu können.

20.01.2022
Nützt ja nichts, ganz mickrig zeigen sich draußen just die Schneeglöckchen, aber kalt und nass ist es dennoch vor der Tür.

Dabei könnte…Rabenkalender 3.1.2022
Nützt ja nichts, ich wünsch ein erfreuliches Wochenende.
Na denn bis denn.